Einsatzbericht Juli 2010

header_serie_einsatzbericht

 

Einsatzbericht Juli 2010

Im Juli wurden durch die Feuerwehren aus Wächtersbach 29 Einsätze abgearbeitet.

Am 02.07. um 16:08 Uhr wurde die Feuerwehr Wächtersbach zu einem Alarm einer Brandmeldeanlage in der Industriestraße alarmiert. Dabei handelte es sich um einen Fehlalarm. Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge mit 8 Einsatzkräften.

Am 04.07. um 11:07 Uhr wurde die Messkomponente der Feuerwehr Wächtersbach durch die Feuerwehr Gelnhausen zu einem Lagerhallenbrand in Gelnhausen nachgefordert. Mit dem Strahlenspürtruppfahrzeug und dem ABC-Erkundungskraftwagen wurde die Umgebungsluft auf verschiedene Schadstoffe kontrolliert. Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 8 Einsatzkräften.

Am 06.07. um 22:36 Uhr wurde die Feuerwehr Wächtersbach zu einem Verkehrsunfall auf der A66 zwischen Wächtersbach und Gelnhausen Ost alarmiert. Noch auf der Anfahrt wurde die Feuerwehr durch die Autobahnpolizei abbestellt und brach die Anfahrt ab. Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge mit 8 Einsatzkräften.

Am 07.07. um 19:15 Uhr wurde durch die Feuerwehr Aufenau ein Wespennest in der Grimmstraße entfernt. Im Einsatz war 1 Fahrzeug mit 2 Einsatzkräften.
Um 22:00 Uhr wurde durch die Feuerwehr Wächtersbach der Bauhof unterstützt und mit einem Tanklöschfahrzeug mehrere städtische Blumenbeete bewässert.

Am 09.07. um 14:31 Uhr wurde die Feuerwehr Wächtersbach zu einem brennenden Container in den Hainhofweg alarmiert. Der mit Bauschutt gefüllte Container wurde abgelöscht. Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge mit 12 Einsatzkräften.

Am 12.07. um 08:02 Uhr wurden die Feuerwehren aus Wächtersbach und Neudorf zu einem Waldbrand in Neudorf alarmiert. Nach intensiver Erkundung stellte sich es als ein Fehlalarm da. Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge der Feuerwehr Wächtersbach mit 12 Einsatzkräften.

 

Um 13:20 Uhr wurden die Feuerwehren aus Wächtersbach und Aufenau auf ein Feld in Aufenau alarmiert, dort sollte sich eine Person in einer Zwangslage nach der Notlandung eines Segelfliegers befinden. Der Pilot war aber unverletzt, die Feuerwehren mussten nicht tätig werden. Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge mit 9 Einsatzkräften der Feuerwehr Wächtersbach und 2 Fahrzeuge mit 6 Einsatzkräften der Feuerwehr Aufenau.

Um 21:39 Uhr wurde die Messkomponente der Feuerwehr Wächtersbach zur Mülldeponie in Hailer alarmiert. Dort brannte Müll und um eine Gefährdung der Bevölkerung auszuschließen wurde die Umgebung um die Deponie kontrolliert. Zusätzlich war noch das Flutlichtfahrzeug zum Ausleuchten der Einstzstelle im Einsatz. Im Einsatz waren 4 Fahrzeuge mit 11 Einsatzkräften.

Am 13.07. um 16:03 Uhr wurde die Feuerwehr Wächtersbach zu einem Alarm einer Brandmeldeanlage in der Industriestraße alarmiert. Dabei handelte es sich um einen Fehlalarm. Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 14 Einsatzkräften.

Um 18:00 Uhr wurde durch die Feuerwehr Wächtersbach der Bauhof unterstützt und mit einem Tanklöschfahrzeug mehrere städtische Blumenbeete bewässert.

Am 14.07. um 21:06 Uhr wurde in der Feuerwehr Wächtersbach die Technische Einsatzleitung in Betrieb genommen. So konnten anfallende Unwettereinsätze im Stadtgebiet gut koordiniert werden. Insgesamt wurden 10 Einsätze abgearbeitet. Im Einsatz waren 6 Fahrzeuge 22 Einsatzkräften.

Am 15.07 um 00:17 Uhr wurde die Feuerwehr Wächtersbach zu einem Verkehrshindernis auf der Verbindungsstraße zwischen Wächtersbach und Wittgenborn alarmiert. Der Ast wurde entfernt. Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge mit 8 Einsatzkräften.

Um 01:02 Uhr wurde die Feuerwehr Wächtersbach zu einem umgestürzten Baum in der Ysenburger Straße alarmiert. Der Baum war zwar auf einen Anbau eines Hauses gestürzt, da aber keine akute Gefahr vorlag wurde die Feuerwehr nicht tätig. Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 10 Einsatzkräften.

Um 10:11 Uhr wurde die Feuerwehr Aufenau in die Martin-Luther-Straße alarmiert. Dort drohte ein Ast von einem Baum zu fallen. Dieser wurde entfernt. Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge mit 8 Einsatzkräften.

Um 17:59 Uhr wurde durch die Feuerwehr Wächtersbach eine Ölspur zwischen Wächtersbach und der Eisernen Hand beseitigt. Im Einsatz war 1 Fahrzeug mit 2 Einsatzkräften.

Um 18:48 Uhr wurde die Feuerwehr Wächtersbach zum 4. Einsatz des Tages alarmiert, die Brandmeldeanlage der Süddeutschen Feinmechanik hatte alarmiert. Es handelte sich um einen Fehlalarm. Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 14 Einsatzkräften.

Um 19:11 Uhr
rückte ein Fahrzeug direkt wieder aus, zu einer Tierrettung in der Wolfsgrabenstraße. Die Schlange hatte sich aber bis zum Eintreffen der Feuerwehr wieder vom Grundstück entfernt. Im Einsatz war 1 Fahrzeug mit 2 Einsatzkräften.

Am 19.07. um 19:59 Uhr wurde Feuerwehr Wittgenborn zu einer Hilfeleistung alarmiert. In Birstein galt es eine Tierrettung mit dem Boot zu unterstützen. Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge mit 8 Einsatzkräften.

Am 28.07. um 17:45 Uhr sorgte ein kurzes, aber heftiges Unwetter für 3 Einsätze der Feuerwehr Wächtersbach und 1 Einsatz der Feuerwehr Aufenau. Die Einsätze wurden auch hier wieder durch die Technische Einsatzleitung koordiniert. Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge der Feuerwehr Wächtersbach mit 5 Einsatzkräften und 1 Fahrzeug der Feuerwehr Aufenau mit 6 Einsatzkräften.

Am 30.07. um 10:54 Uhr wurde die Feuerwehr Wächtersbach zu einem Alarm der Brandmeldeanlage des Globus Baumarktes alarmiert. Dabei handelte es sich um einen Fehlalarm. Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge mit 7 Einsatzkräften.

Am 31.07. um 08:00 Uhr wurde durch die Feuerwehr Wittgenborn ein Brandsicherheitsdienst in der Langgasse gestellt. Im Einsatz war 1 Fahrzeug mit 3 Einsatzkräften.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok