• 6.png
  • 10.png
  • 7.png
  • 4.png
  • 3.png
  • 2.png
  • 9.png
  • 5.png
  • 8.png
  • 1.png

Übungsnachmittag der Feuerwehr Wächtersbach

Am Samstag Nachmittag stand eine längere Ausbildungseinheit für die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Wächtersbach auf dem Ausbildungsplan.

Beiden Löschgruppenfahrzeugen wurden feste Besatzung zugeteilt. Dies mussten anschließend eigenständig verschiedene Übungen abarbeiten.

Eine Übung fand dabei im Bereich des Dietrichsberges in einem städtischen Gebäude statt: Hier galt es ein Feuer zu löschen und eine vermisste Person in den vernebelten Räumen zu finden. Mit Nebelmaschinen wurden die Räume im Gebäude verraucht. Die vorgehenden Trupps unter Atemschutz mussten sich somit bei Nullsicht tastend vorbereiten - so wie in einem richtigen Brandeinsatz.

Weiter ging es auf dem Messegelände. Aus einem auf auf der Seite liegenden Auto mussten zwei verletzte Personen befreit werden. Das verunfallte Fahrzeug wurde stabilisiert und anschließend mit hydraulischem Rettungsgerät eine Befreiungsöffnung geschaffen. So konnten die zwei Personen aus dem Fahrzeug gerettet werden.

Als Abschluss des Ausbildungsnachmittages erfolgte eine gemeinsame Übung der beiden Löschgruppenfahrzeuge zusammen mit der Drehleiter. In der ehemaligen fürstlichen Rentkammer kam es zu einem Brand, bei dem zwei Personen im Gebäude vermisst wurden und gleichzeitig ein Brand bekämpft werden musste. Durch die örtlichen Gegebenheiten musste ein Trupp unter Atemschutz vom Korb der Drehleiter aus in das 2. Obergeschoss vorgehen.

Für die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Wächtersbach war es ein erlebnisreicher Nachmittag, bei dem bereits erlernte Fähigkeiten nochmal geübt werden konnten. Dabei hat es Allen besonderen Spaß gemacht, als Team verschiedene Übungen direkt hintereinander abzuarbeiten.

Die Feuerwehr Wächtersbach möchte sich an dieser Stelle besonders beim Autohaus Nix und der Stadtverwaltung Wächtersbach für die Unterstützung bedanken.

Ohne diese Unterstützung hätte der Ausbildungsnachmittag so nicht stattfinden können.

Weitere Bilder findet ihr wieder in der Bildergalerie
 

Spendenübergabe der Feuerwehr Aufenau in Stolberg-Zweifall

Am Samstag, dem 28.08.2021 um 7 Uhr machten sich Wehrführer Andreas Rasch, sein Stellvertreter Valentin Werth und die Kameraden Frank Kailing und Lukas Schneider auf den Weg nach Stolberg-Zweifall bei Aachen, um die eingegangenen Spenden der Spendenaktion “Fluthilfe Zweifall” zu übergeben.

Hier möchten wir uns herzlichst bei allen Spendern für die zahlreichen Spenden bedanken!!! Es kam über die Spendenaktion der Feuerwehr Aufenau ein stolzer Betrag von 12.100 Euro zusammen sowie zusätzliche Sachspenden für den Kindergarten in Zweifall.

Kurz vor Aachen trafen sich dann die 4 Kameraden der Feuerwehr Aufenau mit den Kameraden der Feuerwehr Freigericht, die ebenfalls nach Zweifall zur Spendenübergabe aufgebrochen waren. Die beiden Feuerwehren waren im Juli gemeinsam im Katastrophenschutzeinsatz in Zweifall tätig.

Gemeinsam ging es dann nach Zweifall zur Übergabe der Sachspenden und Spendenschecks.
Insgesamt konnte durch die Spendenaktion der Feuerwehr Aufenau und einem Betrag von 3.500 Euro der Feuerwehr Freigericht ein Gesamtbetrag von 15.600 Euro an den Kindergarten, die Interessengemeinschaft und die Feuerwehr Zweifall übergeben werden. Hinzu kamen noch 25 Tonnen Baumaterial durch die Spendenaktion der Feuerwehr Freigericht.

Ebenso wurde von den Aufenauer Kameraden eine weitere Spende von 225 Euro der Betreuung der Grundschule Aufenau an den Zweifaller Kindergarten übergeben.
Hier zogen die Aufenauer Grundschüler mit Ihren Betreuerinnen nach einer Bastelaktion durch den Ort und konnten dafür kleine Spenden der Bürger entgegennehmen.

Auch im Namen der Zweifaller sagen wir nochmals vielen vielen herzlichen Dank für die vielen Spenden!!!

 

 

Login Form