Einsatzbericht Oktober 2016

header serie einsatzbericht

Einsatzbericht Oktober 2016

Im Oktober wurden durch die Feuerwehren aus Wächtersbach 10 Einsätze abgearbeitet.

Am 04.10 um 11:56 Uhr wurde die Feuerwehr Wächtersbach zum Alarm der Brandmeldeanlage eines Warenhauses in der Main-Kinzig-Straße alarmiert. Dabei handelte es sich um einen Fehlalarm. Im Einsatz war 1 Fahrzeug.

Am 06.10. um 17:13 Uhr wurde die Feuerwehr Wächtersbach zu einem Alarm der Brandmeldeanlage einer Firma in der Industriestraße alarmiert. Dabei handelte es sich ebenfalls um einen Fehlalarm. Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge.

Am 08.10. um 09:57 Uhr wurden die Feuerwehren aus Hesseldorf und Wächtersbach zusammen mit den Feuerwehren aus Brachttal sowie dem Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall mit brennenden Fahrzeugen alarmiert. Nach einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem LKW auf der B276 zwischen Hesseldorf und Schlierbach hatten beide Fahrzeuge Feuer gefangen. Durch insgesamt zwei Trupps unter Atemschutz wurden die brennenden Fahrzeuge gelöscht. Einer der beiden Fahrer ist dabei noch an der Unfallstelle verstorben. Im Einsatz waren insgesamt 4 Fahrzeuge der Feuerwehr Wächtersbach und zwei Fahrzeuge der Feuerwehr Hesseldorf.

Um 21:36 Uhr wurde die Feuerwehr Aufenau zu einem Hilfeleistungseinsatz in die Nürnberger Straße alarmiert. Im Einsatz war 1 Fahrzeug.

Am 27.10. um 20:48 Uhr wurde die Feuerwehr Wittgenborn zu einer Türöffnung in die Waldstraße alarmiert. Die Tür wurde gewaltsam geöffnet. Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge.

Am 29.10. ab 08 Uhr wurde durch die Feuerwehr Wittgenborn im Rahmen der Veranstaltung Strong Viking das Gerätehaus in Wittgenborn besetzt. Durch ein Fahrzeug der Feuerwehr Wächtersbach wurde die Technische Einsatzleitung für die Veranstaltung gestellt und in Zusammenarbeit mit dem DRK Bad Orb und DRK Birstein der Sanitätsdienst während der Veranstaltung koordiniert.

Um 14:48 Uhr wurde die Feuerwehr Hesseldorf im Rahmen der Veranstaltung Strong Viking nachalarmiert, um die Landung eines Rettungshubschraubers abzusichern und die Besatzung zur eigentlichen Einsatzstelle zu transportieren. Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok