Einsatzbericht Februar 2010

header_serie_einsatzbericht

 

Einsatzbericht Februar 2010

 

Im Februar wurden durch die Feuerwehren aus Wächtersbach 45 Einsätze abgearbeitet.

Am 01.02. um 14:49 Uhr wurde die Feuerwehr Wächtersbach zusammen mit dem Teleskopmast-Fahrzeug der Feuerwehr Gelnhausen in die Industriestraße alarmiert. Dort musste das Dach eines Gebäudes vom Schnee befreit werden. Im Einsatz waren 4 Fahrzeuge mit 24 Einsatzkräften.

Am 02.02. um 13:30 Uhr wurde die Feuerwehr Wittgenborn zusammen mit dem Teleskopmast-Fahrzeug alarmiert. Das Dach eines Gebäudes in Wittgenborn musste von Schnee befreit werden. Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 16 Einsatzkräften.

Am 03.02. um 13:48 Uhr
wurde die Feuerwehr Wittgenborn erneut alarmiert um ein Dach vom Schnee zu befreien. Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 14 Einsatzkräften.

Am 04.02. um 13:09 Uhr wurde die Feuerwehr Wächtersbach durch einem Alarm der Brandmeldeanlage der Firma Eichhorn alarmiert. Dabei handelte es sich um einen Fehlalarm. Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge mit 7 Einsatzkräften.

Am 09.02. um 02:18 Uhr
wurde die Feuerwehr Hesseldorf zu einer Türöffnung alarmiert. Die Anfahrt wurde abgebrochen. Im Einsatz waren 1 Fahrzeug mit 6 Einsatzkräften.

Am 10.02. um 21:33 Uhr
wurde die Feuerwehr Aufenau zu einer Türöffnung alarmiert. Die Tür wurde geöffnet und dem Rettungsdienst damit Zugang zur Wohnung verschafft. Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 12 Einsatzkräften.

Am 12.02. um 13:48 Uhr wurde die Feuerwehr Wittgenborn erneut alarmiert um ein Dach vom Schnee zu befreien. Unterstützung kam durch die Drehleiter der Feuerwehr Bad Orb. Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge mit 14 Einsatzkräften.

Am 14.02. um 12:00 Uhr wurde durch die Feuerwehr Wächtersbach der Faschingsumzug abgesichert.. Im Einsatz waren 4 Fahrzeuge mit 25 Einsatzkräften.

Am 18.02. um 08:11 Uhr
rückten im Gerätehaus anwesende Mitglieder der Feuerwehr Wächtersbach als Voraushelfer zu einer Reanimation im Stadtgebiet aus. Im Einsatz war 1 Fahrzeug mit 2 Einsatzkräften.

Am 25.02. um 12:02 Uhr wurden die Feuerwehren aus Wächtersbach und Neudorf zu einem Kleinbrand alarmiert. Ein brennender Trockner wurde gelöscht. Im Einsatz waren je 2 Fahrzeuge mit je 10 Einsatzkräften.

Am 26.02. um 13:48 Uhr wurde die Feuerwehr Wächtersbach zu einer Hilfeleistung alarmiert. Im Hochwassergebiet treibende Rundballen sollten gesichert werden, was aber nicht möglich war. Der Einsatz wurde abgebrochen. Im Einsatz war 1 Fahrzeuge mit 2 Einsatzkräften.

Um 16:02 Uhr wurde die Feuerwehr Wächtersbach in Amtshilfe für die Untere Wasserbehörde alarmiert, die Rundballen wurden durch die Strömung mitgerissen und mussten entfernt werden. Unterstützt wurde die Feuerwehr durch einen ortsansässigen Entsorgungsbetrieb mit einem Bagger. Im Einsatz waren 4 Fahrzeuge mit 18 Einsatzkräften.

Am 28.02. ab 15:00 Uhr wurden die Feuerwehren der Stadt Wächtersbach durch das Sturmtief Xynthia beschäftigt. Im ganzen Stadtgebiet und den Stadtteilen wurden unter anderem  Bäume entwurzelt und Dächer teilweise abgedeckt. Durch alle 8 Feuerwehren der Stadt Wächtersbach wurden an diesem Nachmittag 33 Einsätze abgearbeitet. Disponiert wurden die Einsätze von der Technischen Einsatzleitung, diese befindet sich im Sicherheitszentrum der Feuerwehr Wächtersbach.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok