Einsatzbericht November 2010

header_serie_einsatzbericht

Einsatzbericht November 2010


Im November wurden durch die Feuerwehren aus Wächtersbach 14 Einsätze abgearbeitet.

Am 13.11. um 16:29 Uhr wurde die Feuerwehr Wächtersbach zu einer Ölspur im Bereich B 276 / Eiserne Hand alarmiert. Die Ölspur wurde beseitigt. Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge mit 8 Einsatzkräften.

Am 05.11. um 09:47 Uhr wurde die Feuerwehr Wächtersbach zu einem Verkehrsunfall auf der Verbindungsstraße zwischen Wächtersbach und Neuwirtheim alarmiert. Die Einsatzstelle wurde abgesichert, der Rettungsdienst bei der Versorgung und dem Transport zum Rettungshubschrauber unterstützt. Im Einsatz waren 5 Fahrzeuge mit 20 Einsatzkräften.

Um 12:13 Uhr wurde durch die Feuerwehr Wächtersbach eine Tierrettung in der Industriestraße durchgeführt. Im Einsatz war 1 Fahrzeug mit 2 Einsatzkräften.

Zwischen dem 10.11. und 12.11. ab 17:00 Uhr wurden in Wächtersbach, Aufenau, Wittgenborn und Weilers mehrere Martins-Umzüge durch die jeweiligen Feuerwehren abgesichert.

Am 15.11. um 13:13 Uhr wurde die Feuerwehr Leisenwald zu einer Ölspur alarmiert. Die Ölspur wurde beseitigt. Im Einsatz war 1 Fahrzeug mit 4 Einsatzkräften.

Am 19.11. um 10:26 Uhr wurde die Feuerwehr Hesseldorf alarmiert, um eine Unfallstelle auf der B 276 in Richtung Schlierbach abzusichern. Im Einsatz war 1 Fahrzeug mit 6 Einsatzkräften.

Am 24.11. um 15:12 Uhr wurde die Feuerwehr Wächtersbach zu einer Türöffnung alarmiert. Dem Rettungsdienst wurde aber die Tür geöffnet, die Feuerwehr musste nicht tätig werden. Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge mit 8 Einsatzkräften.

Am 27.11 um 20:06 Uhr wurde die Feuerwehr Wächtersbach zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 276 im Bereich Eiserne Hand alarmiert. Die Feuerwehr musste aber nur die Einsatzstelle absichern und ausleuchten. Im Einsatz waren 5 Fahrzeuge und 24 Einsatzkräfte.

Am 28.11. um 15:13 Uhr wurde die Feuerwehr Wächtersbach zu einem Wasseraustritt im Bereich der Main-Kinzig-Straße alarmiert. Der Wasserhahn wurde zugedreht. Im Einsatz waren 2 Fahrzeuge mit 8 Einsatzkräften.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok