Gezielte Zerstörung ...

... Ausbildung zur technischen Hilfeleistung auf dem Messegelände

feuerwehr 20140315 0142 20140318 1644023595Am Samstag war es soweit. Für insgesamt 27 Kameraden der Feuerwehr Wächtersbach und 5 Kameraden der Feuerwehr Wittgenborn, aufgeteilt in 4 Gruppen, stand ein Tag im Zeichen der technischen Unfallrettung an.

Auf dem Messegelände gab es für die 4 Gruppen 4 Ausbildungsstationen zu bewältigen. Als vorbereitete Szenarien gab es `PKW auf Seite/Dach´, `Algemeine technische Rettung´, `PKW unter Sattelauflieger´ und `PKW gegen Baum´.

Als Ausbilder standen 7 Mitglieder der Technischen Rettung Sinntal zur Verfügung, die sich ihr Fachwissen auch durch die Teilnahme an Wettkämpfen angeeignet haben und so zweimal den Titel Deutscher Meister in der technischen Unfallrettung erstreiten konnten.

An jeder Station war mindestens ein Ausbilder zugegen, welcher zu Beginn mit allen Teilnehmern das vorgefundene "Unfallgeschehen" sowie die zutreffenden Maßnahmen und die Reihenfolge dieser besprach.

Beispielhaft an der Station `Auto auf Seite´  erläutert bedeutet dies, dass zuerst das Auto mit Rüstholz unterbaut und durch ein Abstützsystem gegen Umfallen gesichert werden musste. Anschließend wurden noch intakte Scheiben zerstört, um einen Zugang ins Auto zu ermöglichen. Der Dummy im Inneren wurde während den Maßnahmen durch den inneren Retter betreut und durch einen Patientenschutz zwischen ihm und der Arbeitsstelle geschützt. Die Frontscheibe wurde entfernt und durch diese Rettungsöffnung der Dummy über ein Spineboard ("Rettungsbrett") gerettet.

feuerwehr 20140315 0093 20140318 1093143835Nachdem die zuerst gewählte Vorgehensweise abgeschlossen war, wurde innerhalb der Gruppe mit den Ausbildern Alternativen durchgesprochen und anschließend direkt ausprobiert. So wurde zum Bespiel bei dem obigen Szenario noch das Dach auf halber Länge aufgeschnitten, um zu testen, ob diese Vorgehensweise einfacher ist und eventuell schneller durchführbar ist.

Als Ausrüstung stand an jeder Station ein hydraulischer Rettungssatz, bestehend aus "Schere und Spreizer" und mehrere hydraulische Rettungszylinder bereit, eine elektrische Säbelsäge, Federkörner und Glassägen zum Entfernen der Glasscheiben und andere Hilfsmittel lagen ebenfalls am Bereitstellungsplatz und konnten eingesetzt werden. Die Geräte für zwei Stationen konnten durch die Feuerwehr Wächtersbach selbst gestellt werden, für jeweils eine Station wurden die Geräte freundlicherweise von den Feuerwehren Bad Orb und Gelnhausen West zur Verfügung gestellt.

dsc00059 20140318 1287163912Organisiert wurde der ganze Ausbildungstag durch Kameraden der Feuerwehr Wächtersbach. Hier galt es, die Ausbilder zu gewinnen und einen gemeinsamen Termin zu finden. Weiterhin mussten 16 Fahrzeuge beschafft werden, die im Rahmen der Ausbildung "zerschnitten" werden konnten. Die zusätzliche Ausrüstung musste beschafft werden, es mussten Ablaufpläne erstellt werden und natürlich musste auch die Verpflegung von Ausbildern und Teilnehmern organisiert werden.

Im Anschluss an die Veranstaltung ließ man den arbeitsreichen Tag beim gemütlichen Grillen ausklingen.

Besonders zu erwähnen ist es, dass alle anfallenden Kosten durch den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Wächtersbach getragen werden. Die Finzierung solcher Versantaltungen wird durch die Mitgliedsbeiträge von Fördermitgliedern, aber auch durch Einnahmen von Veranstaltungen wie dem "Blaulichtfasching" ermöglicht.

Der weitere Dank gilt auch unseren beiden Fotografen, die sich die Zeit genommen haben, Fotos zu machen, während wir uns fortgebildet haben.

Alle Bilder aus der Luft wurden mit Drohnen von g-pictures.org erstellt, die bodengebundenen Bilder von claus-tews.de

Weiterhin bedanken wir uns bei Meine Werkstatt Wächtersbach und ASD Gründau für das Bereitstellen der zahlreichen Schrottfahrzeuge.

Alle Bilder gibt es wie gewohnt in der Bildergalerie zu sehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok