119 - 125 - Sonntag, 23.12.12 - 10:53 Uhr - H1 - Unwettereinsätze

Einsatzbericht:

Am Sonntag Vormittag wurden die Feuerwehren aus Wächtersbach, Aufenau und Hesseldorf alarmiert, da steigende Pegel der Kinzig und Bracht stellenweise zu Überschwemmungen im Stadtgebiet geführt hatten.

So musste die Feuerwehr Aufenau, unterstützt von der Feuerwehr Wächtersbach, in der Regensburger Straße Wasser abpumpen, um die Überschwemmung einer Garage und eines Hauses zu verhindern.

Am Schlossplatz wurde durch die Feuerwehr Wächtersbach der Abfluss des Wassers über einen Gully kontrolliert, da sonst der Abfluss nur über den Marktplatz hätte erfolgen können.

Weiterhin wurden im Stadtgebiet verschiedene neuralgische Punkte kontrolliert.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:
HTLF 16/25
GW-N
ELW 1
HLF 20/16

117 - Freitag, 14.12.12 - 08:42 Uhr - H klemm Y - Verkehrsunfall

Einsatzbericht:

Auf der Landstraße in Richtung Neuwirtheim kam es am Morgen zu einem schweren Verkehrsunfall, in dessen Folge eine Person schwerst und eine weitere Person leicht verletzt wurde.

Im Bereich einer Kurve kam es aus ungeklärter Ursache beinahe zum Frontalzusammenstoß zweier PKW. Beide PKW wurden in das angrenzende Hangegelände geschleudert, während ein PKW in Seitenlage an einem Baun leigen blieb, flog der zweite PKW ca. 15 m die Böschung hinunter.

Der zuerst alarmierte Rettungsdienst forderte nach einer ersten Lagebeurteilung umgehend weitere Rettungsmittel und die Feuerwehr nach. Nach Eintreffen wurde der steile Abhang mittels Leinen begehbar gemacht und die schwerst verletzte Person mit Hilfe der Schleifkorbtrage gerettet. Beide Beteiligten wurden durch den Rettungsdienst in naheliegende Krankenhäuser gebracht.

Zur Beweissicherung hatte die Polizei einen Sachverständigen zu Rate gezogen, für die Dauer der Tätigkeiten wurde die Strecke durch Mitarbeiter von Hessen.mobil voll gesperrt.

 

Eingesetzte Kräfte:

2 RTW
1 NEF
HLF 20/16
HTLF 16/25
Polizei
 

 

115 - Samstag, 08.12.12 - 14:09 Uhr - H1 - Betriebsmittelauslauf nach VU

Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Wächtersbach wurde durch die Leitstelle Main-Kinzig zu einem Verkehrsunfall auf der A66 zwischen Wächtersbach und Gelnhausen Ost alarmiert.

Schon kurz nach der Ankunft zeigte sich, dass hier nur die Einsatzstelle abgesichert werden musste und geringe Mengen an ausgelaufenen Betriebsstoffen aufgenommen werden mussten.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

ELW 1
HLF 20/16
HTLF 16/25
TLF 16/25
GW-N
<!-- DEZEMBER
<p>&nbsp;</p>
<table style="width: 650px;"                                         align="center" border="0" cellspacing="0">
<tbody>
<tr>
<td colspan="6"><strong>Dezember</strong></td>
</tr>
<tr>
<td style="width: 30px; text-align: center;"                                        ><strong>Nr.</strong></td>
<td style="width: 70px; text-align: center;"                                        ><strong>Datum</strong></td>
<td style="width: 40px; text-align: center;"                                        ><strong>Uhrzeit</strong></td>
<td style="width: 70px; text-align: center;"                                        ><strong>Stichwort</strong></td>
<td style="width: 430px;"                                        ><strong>Kurzbeschreibung</strong></td>
<td style="width: 40px; text-align: center;"                                        ><strong>Details</strong></td>
</tr>
<tr>
<td valign="top"></td>
<td valign="top"></td>
<td valign="top"></td>
<td valign="top"></td>
<td valign="top"></td>
<td valign="top"></td>
</tr>
<tr>
<td style="text-align: center;"                                        ></td>
<td style="text-align: center;"                                        ></td>
<td style="text-align: center;"                                        ></td>
<td style="text-align: center;"                                        ></td>
<td></td>
<td></td>
</tr>
</tbody>
</table>
<p>&nbsp;</p>
-->

107 - Sonntag, 11.11.2012 - 23:09 Uhr - F2Y - Feuer, Menschenleben in Gefahr

Am Sonntag Abend um 23:05 Uhr wurde die Feuerwehr Wittgenborn mit dem Stichwort "Überprüfung gelöschtes Feuer" in den Wilhelm-Bettenhäuser Weg in Wittgenborn alarmiert.

Nachdem ein weiterer Anruf bei der Leitstelle Main-Kinzig eingegangen war, wurde das Einsatzstichwort auf "Feuer, Menschenleben in Gefahr" erhöht. So wurde zusätzlich zur Feuerwehr Wittgenborn die Feuerwehr Wächtersbach, die Feuerwehr Bad Orb mit Drehleiter (DLK) und insgesamt 2 Rettungswagen sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Wittgenborn stellte sich die Lage als nicht ganz so dramatisch heraus. Die Verrauchung des Gebäudes konnte auf einen angebrannten Topf zurück geführt werden. Beide Bewohner wurden zur weiteren Versorgung an den Rettungsdienst übergeben.

Nach Kontrolle des Gebäudes mit der Wärmebildkamera und einem Mehrgasmeßgerät (CO / CO²) wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:
Feuerwehr Wächtersbach:
HLF 20/16
HTLF 16/25
TLF 16/25
 
Feuerwehr Wittgenborn:
LF 8/6
LF 16 KatS
 
Rettungsdienst mit 2 RTW, 1 NEF
Polizei

75 - Samstag, 28.07.2012, 15:37 Uhr - H1 - Wasser in Gebäude

Einsatzbericht:

Durch Baumaßnahmen einer Firma im Rahmen der Energieversorung eines Hauses in der Wirtheimer Straße kam es, bedingt durch die starken Regenfälle am Samstag Nachmittag, zu einem Wassereintritt im Kellergeschoss des Wohnhauses.

Durch die Freiwillige Feuerwehr Wächtersbach wurden mehrere Tauchpumpen und Industriesauger eingesetzte, um das Wasser aus dem Keller zu pumpen.

Um den weiteren Zulauf von Wasser aus der Baugrube zu stoppen wurden an 2 Stellen Sandsäcke in die Baugrube gelegt.

Weiterhin wurde die für die Baugrube zuständige Firma verständigt.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

HLF 20/16
GW-N

74 - Donnerstag, 26.07.12 - 22:37 Uhr - HP Ein - Verkehrsunfall, eingeklemmte Person

Einsatzbericht:

Die Leitstelle Main-Kinzig alarmierte die Freiwillige Feuerwehr Wächtersbach, mehrere Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B276 an der Ampelkreuzung nach Aufenau.

Als die ersten Fahrzeuge der Feuerwehr Wächtersbach ausrückten, wurde durch den Rettungsdienst bereits Entwarnung gegeben, es war keine Person eingeklemmt.

Durch die Feuerwehr Wächtersbach wurde die Einsatzstelle abgesichert und ausgeleuchtet sowie der Brandschutz sichergestellt. Durch Rettungsassistenten und -sanitäter der Feuerwehr Wächtersbach wurden noch 3 der am Unfall beteiligten Personen erstversorgt und anschließend an die nach und nach eintreffenden Rettungswagen übergeben.

Nachdem die Straße teilweise wieder frei war, wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben und die Fahrzeuge rückten ab.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

ELW 1
HLF 20/16
HTLF 16/25
GW-Licht
TLF 16/25
GW-N
 
Rettungswagen des DRK Gelnhausen
Notarzteinsatzfahrzeug des DRK Gelnhausen
mehrere Polizeistreifen
 
img 5336

73 - Mittwoch, 25.07.12 - 12:59 - F2 - Rauchmelder Kindergarten

Einsatzbericht:

Zusammen mit dem Rettungswagen vom Standort Wächtersbach wurde die Einsatzabteilung der freiwilligen Feuerwehr in den Kindergarten Poststraße gerufen. Hier hatte ein Rauchmelder ausgelöst.

Alle Kindergärten der Stadt Wächtersbach sind zum Schutz mit vernetzten Rauchmeldern ausgestattet. Diese sorgen allerdings nicht dafür das die Feuerwehr automatisch alarmiert wird sondern dienen erstrangig der Warnung aller Kinder und Erzieher.

Beim heutigen Einsatz löste der Rauchmelder durch das Öffnen einer Spülmaschine aus - Wasserdampf war hier schwallartig ausgetreten und vom Rauchmelder als Rauch dedektiert worden.

Fachlich völlig richtig wurde die Feuerwehr über Notruf 112 verständigt und der betroffene Bereich geräumt.

Schnell konnte vom zuerst eingetroffenen Rettungswagen die vorgefundenen Situation an die Leitstelle gemeldet werden. Die Feuerwehr musste somit keine Tätigkeiten mehr ausüben.

 

Eingesetzte Kräfte:

HLF 20 / 16
Rettungswagen des DRK Gelnhausen

34 - Samstag, 12.05.2012 - 19:32 Uhr - F1 - Brennt Imbiss-Stand

 

Der Brandsicherheitsdienst der Messe Wächtersbach bemerkte am Samstag Abend einen Entstehungsbrand an einem Imbiss-Stand auf dem Freigelände der Messe Wächtersbach.

Während umgehend die Brandbekämpfung mit einem Feuerlöscher eingeleitet wurde, wurde zeitgleich über die Leitstelle Main-Kinzig die Feuerwehr Wächtersbach alarmiert. Schnell zeigte sich aber, dass die Brandbekämpfung erfolgreich war; der Brand war gelöscht.

Durch die Besatzung des HLF 20/16 wurde daraufhin die Einsatzstelle mit der Wärmebildkamera kontrolliert und anschließend die Einsatzstelle an den Besitzer des Imbiss-Stand übergeben.

Anhand dieses Einsatzes zeigte sich, wieso ein Brandsicherheitsdienst auf größeren Veranstaltungen wie der Messe wichtig und sinnvoll ist. Durch das schnelle Eingreifen der Kameraden konnte eine Ausbreitung des Feuers verhindert werden und der Sachschaden hält sich in Grenzen.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

HLF 20/16
GW-N (Fahrzeug des Brandsicherheitsdienstes auf der Messe außerhalb der Öffnungszeiten)

 

30 - Sonntag, 22.04.12 - 11:44 Uhr - H1 - Türöffnung

Einsatzbericht:

Zu einer ungewöhnlichen Türöffnung wurde die Feuerwehr Wächtersbach am frühen Mittag alarmiert. Eine Hausbewohnerin war durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht worden, hatte aber noch Essen auf dem angeschalteten Herd stehen.

Nach der Erkundung durch die Feuerwehr zeigte sich keine Dringlichkeit, die Tür zu öffnen und wartete auf die Hausbewohnerin.

Da sie die Tür mit ihrem Schlüssel nicht öffnen konnte, musste die Feuerwehr trotzdem eine Tür gewaltsam öffnen. So verschaffte die Feuerwehr der Bewohnerin Zugang zur Wohnung.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

HLF 20/16

29 - Samstag, 21.04.12 - 21:00 Uhr - F2 - Zimmebrand

Einsatzbericht:

 

Ein vergessener Topf auf dem Herd, das war letztendlich das Ergebnis eines gemeldeten Zimmerbrandes.
Der Bewohner einer Dachgeschosswohnung eines Dreifamilienhauses in der Wächtersbacher Innenstadt hatte den Topf auf den Herd gestellt und war dann vermutlich kurz eingenickt.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten alle Bewohner das Haus verlassen. Ein Trupp unter Atemschutz wurde zur Erkundung der Situation in der Wohnung entsandt. Sie fanden den Auslöser qualmend auf dem noch angeschalteten Herd vor.
Nachdem der Topf in Freie verbracht und die Wohnung maschinell belüftet wurde, konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken.
Die Feuerwehr Wächtersbach möchte an dieser Stelle erneut auf die Sinnhaftigkeit und Notwendigkeit von Rauchmeldern in Privatwohnung hinweisen. Auch in dieser Situation hätte ein solches Gerät die Bewohner frühzeitig gewarnt und Ihnen die Behandlung des Rettungsdienstes erspart.

 

Eingesetzte Kräfte:

 

HLF 20 / 16
HTLF 16 / 25
Wächtersbach 01
RTW und NEF

27 - Montag, 16.04.12 - 09:55 Uhr - F1 - PKW Brand

Einsatzbericht:

Zu einer Rauchentwicklung aus einem geparkten PKW wurde die Feuerwehr heute Vormittag alarmiert. Nach wenigen Minuten an der Einsatzstelle eingetroffen, konnte die Quelle in den Elektroleitungen im Motorraum des geparkten PKW´s ausgemacht werden.

Die Motorhaube wurde geöffnet und der Entstehungsbrand abgelöscht.

 

Eingesetzte Kräfte:

ELW 1
HLF 20/16
HTLF 16 /25

20 - Samstag, 03.03.12 - 12:53 Uhr - F2 - Küchenbrand

Einsatzbericht:

Am Samstagmittag wurde die Feuerwehr Wächtersbach zusammen mit einem Rettungswagen zu einem Küchenbrand am Auweg alarmiert.

An der Einsatzstelle angekommen, wurde den ersten Einsatzkräften durch Anwohner mitgeteilt, dass sich noch Personen in der Wohnung befinden. Daraufhin wurde eine Stichworterhöhung auf "Feuer - Menschenleben in Gefahr" vorgenommen. Damit wurden zusätzlich die Feuerwehr Bad Orb mit Drehleiter und ein Notarzteinsatzfahrzeug alarmiert.

Es stellte sich aber schnell raus, dass die starke Verrauchung der Wohnung durch im Ofen angebranntes Essen herrührte.

Durch die Feuerwehr wurde die Wohnung belüftet und die Bewohner betreut.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

ELW 1
HLF 20/16
HTLF 16/25
1 Rettungswagen DRK Gelnhausen

19 - Montag, 27.02.2012 - 16:48 Uhr - F BMA - Brandmeldealarm

Einsatzbericht:

 

Zu einem Alarm der automatischen Brandmeldeanlage in einem Wächtersbacher Baumarkt alarmierte die Leitstelle des Main-Kinzig-Kreises um 16:48 Uhr. Kurz vor Ausfahrt der Einsatzkräfte kam die Rückmeldung, dass ein Techniker der Brandmeldeanlage im Gebäude arbeiten ausführte und er den Alarm versehentlich ausgelöst hatte. Der Einsatzleiter rückte daraufhin zur Erkundung aus - der Einsatz stellte sich als Fehlalarm heraus.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

 

ELW 1

18 - Freitag. 24.02.12 - 13:53 Uhr - F2 - brennen Stallungen

Einsatzbericht:

 

Zu brennenden Stallungen in der Ortsmitte von Aufenau wurden die Einsatzkräfte aus Wächtersbach und Aufenau alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war eine immense Rauchsäule sichtbar. Dies führte gleich zu einer Nachalarmierung von Drehleiter und Großtanklöschfahrzeug aus dem benachbarten Bad Orb.

Zu diesem Zeitpunkt stand die Scheune mit Stallung und Werkstattberiech bereits im Vollbrand. Durch den Einsatz mehrerer Strahlrohre im Außenangriff konnte eine Riegelstellung zu den angrenzenden Gebäuden aufgebaut werden um diese zu schützen. Das direkt vom Brand betroffene Gebäude war leider nicht mehr zu retten und brannte völlig nieder.

 

Weitere Informationen:

http://www.feuerwehr-aufenau.de/startseite.html

 

Eingesetzte Fahrzeuge:
ELW 1
HLF 20 / 16
HTLF 20 / 25
WLF mit AB Logistik/Wasserförderung
GW Str.Sp.Tr
GW-N
AB - Atemschutz
GW-Licht
Feuerwehr Aufenau:
LF 10 / 6
GW
MTW
Feuerwehr Bad Orb:
DLK 23 / 12
TLF 24 / 50
Kreisbrandinspektor
Veterinäramt
Polizei
Rettungswagen

12 - Montag, 13.02.12 - 15:55 Uhr - H P Klemm - Person in Zwangslage

Am 13.02. wurde um 15:54 Uhr die Feuerwehr Neudorf und Wächtersbach zu einer Person in Zwangslage alarmiert.
Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle kam die Mitteilung der Leitstelle Main-Kinzig, dass ein Bagger umgestürzt sei und eine Person darunter liegt. Ebenfalls wurde der Rettungswagen aus Bad Orb und das Notarzteinsatzfahrzeug aus Bad Soden - Salmünster zeitgleich alarmiert.

Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr an der Einsatzstelle ankam, fanden sie folgende Lage:
Ein Bagger ist bei arbeiten einen 10 Meter tiefen Hang gestürzt und auf dem Fahrerhaus liegen geblieben. Der Fahrer des Baggers befand sich noch im Führerhaus und war eingeklemmt. Leider konnten keine Lebenszeichen mehr festgestellt werden.

Nach Rücksprache mit der Kriminalpolizei wurden vorbereitende Maßnahmen zur Bergung getroffen. Dabei wurde der Brandschutz sicher gestellt, die Einsatzstelle umfangreich ausgeleuchtet und einige Bäume entfernt, um die Bergung mittels eines weiteren Baggers zu ermöglichen.
Der Einsatz der Feuerwehr war nach 4 Stunden um 20 Uhr beendet.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

Feuerwehr Wächtersbach

HLF 20/16
GW-N
ELW 1

Feuerwehr Neudorf

TSF
MTW

Rettungswagen DRK Gelnhausen

Notarzteinsatzfahrzeug DRK Gelnhausen

 

Osthessen-News.de Bericht

 

img_5121-1

 

img_5131-1

 

img_5190-1

Polizei

08 - Dienstag, 31.01.12 - 14:29 Uhr - H1 . Wasser in Gebäude

Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Wächtersbach wurde um 14:29 Uhr durch die Zentrale Leitstelle zu einem Hilfeleistungseinsatz in die Bahnhofstr. alarmiert.

Dort drang aus der Wohnung im 1.OG Wasser durch die Decke in die im EG liegende Wohnung. Da die Mieter der betroffenen Wohnung nicht anwesend waren, wurde die Tür mittel Ziehfix geöffnet, um sich Zugang zur Wohnung zu verschaffen.

Grund des Wasseraustritt war ein verstopftes Abflußrohr und ein laufengelassenen Wasserhahn. Die Wasserversorgung wurde kurzzeitig für das ganze Haus durch den Bauhof der Stadt Wächtersbach abgestellt.
Das übergelaufene Wasser wurde mittels I-Sauger aufgenommen und ein neuer Zylinder in die Tür eingesetzt. Eine weitere Wohnung im EG wurde ebenfalls kontrolliert.
Nach eine Stunde war die Arbeit beendet und die Wohnung konnte an den Hauseingentümer übergeben werden.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

HLF 20/16
GW-N
Bauhof der Stadt Wächtersbach
Polizei

06 - 07 - Samstag, 28.01.2012 - 19:36 Uhr - H1 - Ausleuchten Einsatzstelle

Einsatzbericht:

Der erste Einsatz des Abends führte die Feuerwehr Wächtersbach auf das Messegelände. Dort sollte der Landeplatz für einen Rettungshubschrauber ausgeleuchtet werden.

Im Kreuzungsbereich B 276 / L 3216 (Straße nach Aufenau) war es zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Fußgänger schwer verletzt wurde. Dieser sollte auf dem Messegelände vom Rettungshubschrauber übernommen werden.

Aufgrund schlechter Sichtverhältnisse im Raum Gelnhausen konnte der Hubschrauber aber nicht bis Wächtersbach fliegen. Die Feuerwehr Wächtersbach brach darauf hin den Einsatz ab, zu diesem Zeitpunkt war das Messegelände schon ausgeleuchtet.

 

Die nächste Einsatzstelle war für das HLF 20/16 die Ampelkreuzung auf der B 276, dort wurde die Einsatzstelle abgesichert und ausgeleuchtet, um der Polizei die Unfallaufnahme zu ermöglichen.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

HLF 20/16
GW-Licht
HTLF 16/25

05 - Donnerstag, 26.01.12 - 09:50 Uhr - H1 - Gasaustritt

Einsatzbericht:

Die Messkomponente der Feuerwehr Wächtersbach wurde zusammen mit dem Messfahrzeug der Feuerwehr Hanau nach Schlüchtern zur Heinrich-Hermann-Schule alarmiert, dort kam es zu einem Gasaustritt.

Durch diesen Gasaustritt klagten dort einige Schüler über Atemwegsreizungen, darauf hin wurde durch die Lehrer die Schule geräumt und ein entsprechender Notruf an die Leitstelle Main-Kinzig abgesetzt.

Durch die Feuerwehr Wächtersbach wurde im betroffenen Bereich Kontrollmessungen mit verschiedenen Gasmessgeräten durchgeführt, es konnte aber kein Stoff nachgewiesen werden.

Insgesamt waren ca. 60 Personen betroffen, von denen aber nur ein Teil medizinisch versorgt werden musste.

 

Eingesetzt Fahrzeuge:

ABC - Erkunder
GW Strahlenspürtrupp
Links:

04 - Sonntag, 15.01.12 - 00:16 Uhr - H1 - Betriebsmittelauslauf

Einsatzbericht:

Am frühen Sonntag wurde die Feuerwehr Wächtersbach in die Industriestraße alarmiert. Höhe der Esso-Tankstelle war es zu einem Verkehrsunfall zwischen 2 PKW gekommen und die Feuerwehr wurde alarmiert, um die Einsatzstelle auszuleuchten und auslaufende Betriebsmittel aufzunehmen.

Vor Ort waren schon 2 Rettungswagen, die 3 verletzte Personen medizinisch versorgten.

Durch die Feuerwehr Wächtersbach wurde die Einsatzstelle abgesichert, auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen und die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Zusätzlich wurde der Rettungsdienst unterstützt.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

ELW 1
HLF 20/16
HTLF 16/25
GW-N

 

img_5090

 

img_5105

02 - Samstag, 07.01.12 - 18:40 Uhr - F Kamin - Kaminbrand

Einsatzbericht:

Zu einem Kaminbrand in Aufenau wurde die Feuerwehr Aufenau und der Führungsdienst der Feuerwehr Wächtersbach alarmiert.

Der Führungsdienst rückte mit der Wärmebildkamera nach Aufenau aus und forderte im weiteren Verlauf noch die Ausrüstung zum Kamin kehren an. Diese wurde durch den GW-N nach Aufenau transportiert.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

Feuerwehr Wächtersbach:

ELW 1
GW-N

 

Feuerwehr Aufenau:

LF 10/6
GW
MTF

03 - Sonntag, 08.01.12 - 20:24 Uhr - VU klemm - Verkehrsunfall eingeklemmt

Einsatzbericht:

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren Wächtersbach und Heseldorf zusätzlich zur Feuerwehren aus Brachttal alarmiert. Auf der Strecke zwischen Hesseldorf und Schlierbach hat sich ein Verkehrsunfall ereignet. Nach vielen schweren Unfällen in der Vergangenheit werden auf diese Strecke grundsätzlich die Feuerwehren beider Kommunen alarmiert.

Die Einsatzkräfte aus dem Brachttal waren kurze Zeit vorher alarmiert worden und gaben noch auf der Anfahrt aller anderen Kräfte Entwarnung - es war niemand eingeklemmt. Die Kräfte aus Wächtersbach konnten die Einsatzfahrt abbrechen.

 

http://www.feuerwehr-brachttal.de/

 

Eingesetzte Fahrzeuge:
ELW 1
HLF 20 /26
HTLF 16/25
TLF 16/25

01 - Donnerstag, 05.01.12 - 07:39 Uhr - F2 - Zimmerbrand

Einsatzbericht:

 

Für etwas Verwirrung sorgte die Einsatzadresse eines gemeldetem Zimmerbrandes. Unter der gemeldeten Hausnummer und dem Stichwort "Küchenbrand" wurde nach einem Feuer in einem Wohnhaus gesucht. Da an den Wohnhäusern jedoch die Hausnummern nicht übereinstimmte, wurde Rücksprache mit der Leitstelle gehalten. Nach einem erneuten Anruf bei meldenden stellte sich heraus, dass es sich beim Schadensobjekt um die Filiale eines Diskounters handelte.

Am tatsächlichen Einsatzobjekt angetroffen, stellte man eine teilweise Verrauchung des Verkaufsraumes fest. Mit Atemschutzgeräten ausgestattet, machten sich die Einsatzkräfte auf die Suche. In der Küche wurde man schließlich fündig, ein zurück gelassener Kochtopf war für das Unglück verantwortlich. Eine Person wurde mit einer leichten Rauchgasinhalation an den Rettungsdienst übergeben.

Der Einkaufsmarkt wurde belüftet und an den Betreiber übergeben.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:
HLF 20/16
HTLF 16 /25
ELW 1
2 Rettungswagen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok