Unterstützung Feuerwehr Bad Orb & brennt Gartenhütte

140 - Sonntag, 29.12.13 - 19:04 Uhr - F2 - brennt Gartenhütte

Während ein Fahrzeug noch auf der BAB 66 im Einsatz war, wurde für die Feuerwehr Wächtersbach erneut der Alarm ausgelöst. Im Bereich des Forsthaus Mittbach brannte eine Gartenhütte. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Gartenhütte bereits im Vollbrand.

Ein Trupp unter Atemschutz wurde zur Brandbekämpfung eingesetzt, während durch einen weiteren Trupp eine Riegelstellung aufgebaut wurde, um eine Ausbreitung des Brandes zur Verhindern.


Eingesetzte Fahrzeuge:

HLF 20/16
HTLF 16/25
TLF 16/25
GW-N
 
img-20131229-wa0004 20131230 2080859021

img-20131229-wa0008 20131230 1457647539

 

139 - Sonntag, 29.12.13 - 18:22 Uhr - H1 - Unterstützung Feuerwehr Bad Orb

Durch die Feuerwehr Bad Orb wurde das WLF mit Mulde der Feuerwehr Wächtersbach angefordert, um die Ladung eines auf der BAB 66 zwischen Bad Orb und Bad Soden-Salmünster umgestürtzen PKW-Anhängers aufladen zu können. Das vor Ort bereits tätige Abschleppunternehmen hatte dafür kein passendes Fahrzeug zur Hand.

Durch die Feuerwehr Bad Orb wude die gesamte Einsatzstelle abgesichert und ausgeleuchtet, die Feuerwehr Wächtersbach musste nur den AB Mulde absatteln und, nachdem die verstreute Ladung eingeladen war, wie aufsatteln.

Anschließend konnte am nächsten Tag der Besitzer seinen Besitz in Wächtersbach abholen.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

WLF mit AB Mulde

133 - Dienstag, 03.12.13 - 13:44 Uhr - F Gas1 - brennt Gasleitung

Einsatzbericht:

Auch in diesem Jahr laufen die Arbeiten für die Versorgung der Wächtersbacher Haushalte mit Fernwärme aus dem eigens erichteten Heizkraftwerk auf Hochtouren.
Im Zuge der Baumaßnahmen wird die Verrohrung isoliert, bei diesen Arbeiten kam es am Dienstag zu einer Entzündung der paralell verlegten Gasleitung. Durch das Verschweißen der Isolierung mit einem Brenner, wurde die Gasleitung mit Hitze beaufschlagt, platzte auf und entzündete sich an der Flamme des Brenners.
Was im ersten Augenschein durch Lautstärke des Entweichens und Flammenbildung hoch dramatisch wirkte, ist doch eher als Glücksfall zu bezeichnen. Hätte sich das Gas nicht enzündet, sondern wäre unkontrolliert ausgetreten, hätte Explosionsgefahr bestanden.
Die herbei gerufene Feuerwehr baute eine Wasserversorgung auf und kühlte die Umgebung, mit einem weiteren Rohr wurde die Flamme klein gehalten.
Innerhalb kürzester Zeit war der Energieversorger an der Einsatzstelle, die Leitung wurde abgeschiebert und auf der andren Seite zusammengequetscht. Die Versorgung war unterbrochen und nach dem leer Brennen der Leitung erlosch das Feuer ohne eine weitere Gefährdung durch ausströmendes Gas.

 

Eingesetzte Kräfte:

HLF 20/16
GW-G
GW-N
Main-Kinzig-Gas
Rettungswagen
Polizei

106 - Samstag, 24.08.13 - 19:42 Uhr - F2 - Brennt Gartenhütte

Einsatzbericht:

Nachdem der auf der Polizeischau alle Zelte, Essenstände und Fahrzeuge abgebaut und in das Sicherheitszentrum transportiert wurden, wurde die Feuerwehr Wächtersbach zu einem Brand einer Gartenhütte am Roten Berg alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war eine deutliche Rauchentwicklung sichtbar.

Bei Ankunft des HLF 20/16 wurde durch den Angriffstrupp ein C-Rohr vorgenommen und die von dem Eigentümer und einem Nachbarn begonnenen Löschmaßnahmen unterstützt

Anschließend wurde die restliche Gartenhütte mit der Wärmebildkamera auf weitere Glutstellen kontrolliert, zusätzlich wurde die Dachhaut geöffnet und auch hier der Zwischenbereich mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Anschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei und den Eigentümer übergeben und die Einsatzkräfte konnte den Rückweg in das Sicherheitszentrum antreten.

Eingesetzte Fahrzeuge:

HLF 20/16
HTLF 16/25
 
img 0122 20130825 1506988225

img 0135 20130825 1499226336

107 - Sonntag, 25.08.13 - 05:54 Uhr - F1 - PKW Brand A66

Einsatzbericht:

Am frühen Sonntagmorgen wurden die Einsatzkräfte nach einem anstrengenden Samstag auf der Polizeischau und zwei Einsätzen in dessen Tagesverlauf erneut alarmiert.
 
Auf der Bundesautobahn 66 in Fahrtrichtung Frankfurt, brannte ein Kleintransporter (Sprinterklasse). Bereits bei Eintreffen des ersten Fahrzeugs schlugen die Flammen aus Motorraum und Fahrgastzelle. Ein mit Atemschutz ausgestatteter Trupp löschte die Flammen mit einem C-Rohr unter Schaummittelbeimischung ab. 
Anschließend wurde der Laderaum mit einem hydraulischem Spreizgerät gewaltsam geöffnet um nach möglicher brennender Ladung zu schauen - hier wurde allerdings nichts gefunden. Die übrig gebliebene Karosserie wurde abgekühlt und mit der Wärmebildkamera nochmals kontrolliert, bevor sie dem Abschleppdienst übergeben werden konnte.
 
Durch weitere Kräfte wurde die Autobahn gesichert und ein Fahrstreifen komplett gesperrt um ein gefahrloses Arbeiten zu ermöglichen aber auch um vorbei fahrende Verkehrsteilnehmer vor der Wärmestrahlung zu schützen.
 
Eingesetzte Fahrzeuge:

HLF 20/16
HTLF 16/25
ELW1
TLF 16/25
GW-N
 
img 0143 20130825 1673053798
img 0148 20130825 1614063420

65-71 - Donnerstag, 20.06.13 - 23:51 Uhr - Unwettereinsätze

Einsatzbericht:

Kurz vor Mitternacht wurde die Feuerwehr Wächtersbach zu zahlreichen, durch das abendliche Unwetter verursachten, Einsätzen alarmiert.

Wie bei den früheren Unwetterlagen wurden die Einsatzstellen durch die Leitstelle Main-Kinzig an die Feuerwehr Wächtersbach übermittelt. Durch die Technische Einsatzleitung (TEL) wurden dann den Einsatzstellen die Fahrzeuge zugeordnet.

Im Stadtgebiet von Wächtersbach mussten im der Mehrzahl der Einsätze umgestürzte Bäume auf Fahrbahnen beseitigt werden. In Wittgenborn wurde der Leitstelle Main-Kinzig eine Rauchentwicklung in der Siedlungsstraße gemeldet, durch die eingesetzten Einsatzkräfte konnte aber nichts festgestellt werden.

Auf der Bahnstrecke zwischen Neudorf und Wächtersbach war ein Regionalexpress in einen auf der Oberleitung liegenden Baum gefahren und kam zum stehen. Durch die Feuerwehr Wächtersbach wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet und die Fahrgäste betreut, anschließend wurde die Einsatzstelle an den Notfallmanager der Deutschen Bahn übergeben.

Gegen 03:00 Uhr waren dann die letzten Einsatzkräfte im Gerätehaus zurück.


Eingesetzte Fahrzeuge:
Feuerwehr Wächtersbach:
HLF 20/16
HTLF 16/25
ELW 1

TLF 16/25

Feuerwehr Hesseldorf:
TSF

Feuerwehr Wittgenborn:
LF 8/6
LF 16-TS

56 - Samstag, 08.06.13 - 03:15 Uhr - H1 Einrichtung BSR

Einsatzbericht:

Nach den starken Überflutungen durch das Hochwasser im Süden und Osten der Bundesrepublik, galt es für das Land Hessen auf das Hilfeersuchen der Bundesländer zu reagieren. Bereits in der vergangenen Woche machten sich hessische Einheiten auf den Weg nach Sachsen, diese galt es nun abzulösen.
 
Das Land Hessen erteilte am Donnerstag den Einsatzbefehl für die Einheiten des hessischen Kathastrophenschutzes im Main-Kinzig-Kreis.
 
Am heutigen Samstagmorgen um 3:45 Uhr trafen sich die vorgesehenen Einheiten am Wächtersbacher Messeplatz und formierten sich hier zu drei Löschzügen, einem Logistikzug, einem Betreuungszug und einem Wasserrettungszug. Nach Registrierung der Helfer wurde der Weg nach Brandenburg angetreten.
Durch die Feuerwehr Wächtersbach wurde der Bereitstellungsraum ausgeleuchtet und organisiert, ca. 45 Fahrzeuge mussten sortiert und positioniert werden. Die Einsatzkräfte wurden außerdem mit einem ersten Kaffee versorgt.
 
 
DSC05535
 
 DSC05536
 
DSC05538
 

Eingesetzte Fahrzeuge:
 
ELW 1
GW Str.Sp.Tr.
GW-Licht
GW-L
 
Berichte über die Kräfte des Main-Kinzig-Kreises:
 

41 - Samstag, 11.05.13 - 13:40 Uhr - F1 - Kleinfeuer

Einsatzbericht:

Im Rahmen der 65. Messe Wächtersbach, kam es am frühen Nachmittag zu einem Zwischenfall auf dem Messegelände.

Was anfänglich mit einer Rauchentwicklung begann, endete im Vollbrand der Friteuse eines Standes auf dem Freigelände. Durch das Personal wurde völlig Richtig und absolut Vorbildlich die brennende Friteuse vom Stromnetz genommen und mit einer Löschdecke abgedeckt - während dessen wurde das Personal des Brandsicherheitsdienstes verständigt.

Die herbeigeeilten Kameraden löschten die noch kleinen Flammen unter der Löschdecke mit einem Fettbrandlöscher. Sachschaden am Imbissstand entstand keiner.

An diesem Beispiel zeigt sich ganz deutlich welche Gefahren bei derartigen Veranstaltungen vorhanden sind und wie wichtig es ist, geeignete Mittel und geschultes Personal vorzuhalten.

Auf der Messe Wächtersbach ist es Pflicht, an jedem Stand mit Umgang von Fristeusen eine Löschdecke und einen entsprechenden Feuerlöscher vorzuhalten!

 

Eingesetzte Kräfte:

Brandsicherheitsdienst

27 - Sonntag, 05.04.13 - 05:20 Uhr - F2 - Rauch in Gebäude

Einsatzbericht:

Der 3. Einsatz in dieser Nacht für die Feuerwehr Wächtersbach führte die Einsatzkräfte in ein Internetcafe in der Ysenburger Straße. Hier wurde der Leitstelle Main-Kinzig eine Rauchentwicklung im Gebäude gemeldet.

Durch die ersteintreffende Besatzung des HLF 20/16 wurde ein Zugang zum Gebäude geschaffen und durch einen Trupp unter Atemschutz wurde ein kleiner Brandherd lokalisiert und gelöscht. Anschließend wurde das komplette Gebäude mit der Wärmebildkamera kontrolliert und mittels eines Lüfters belüftet.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

HLF 20/16
HTLF 16/25
ELW 1
GW-N

25 - Samstag, 04.05.13 - 21.16 Uhr - F2 - Feuer Gebäude

Einsatzbericht:

Zu einer Rauchentwicklung in einem Gebäude an dem Radweg zwischen Wächtersbach und Wirtheim wurde am Samstag Abend die Feuerwehr Wächtersbach alarmiert.

Vor Ort angekommen, konnte die Besatzung des HTLF 16/25 ein Feuer in der Holzfassade des Gebäudes erkunden.

Durch den Angriffstrupp unter Atemschutz wurde die Holzfassade geöffnet und der brennende Bereich abgelöscht. Anschließend wurde die Wand- und Dachkonstruktion mittels der Wärmebildkamera auf weitere Brandnester kontrolliert. Hier wurden keine weiteren Brand- oder Glutnester gefunden und die Einsatzkräfte konnten die Rückfahrt ins Gerätehaus antreten.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

HTLF 16/25
ELW 1
HLF 20/16
TLF 16/25
 
1 Rettungswagen DRK Gelnhausen
1 Polizeistreife
 
IMG 5728

12 - Sonntag, 24.03.2013 - 19:44 Uhr - F Zug

Einsatzbericht:

 

Mit der Meldung über einen brennenden Zug wurden am Sonntag Abend zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehren Biebergemünd, Bad Orb und Wächtersbach in Marsch gesetzt.

Durch einen umgestürzten Baum wurde die Oberleitung der stark frequentierten Strecke Frankfurt - Fulda heruntergerissen. Ein Güterzug befand sich zu diesem Zeitpunkt in der Nähe und fuhr in die Unglücksstelle.

Entgegen erster Meldungen der Notfallleitstelle der Deutschen Bahn brannte der Zug nicht. Die Aufgaben der Feuerwehr beschränkte sich somit auf das großflächige Ausleuchten. Die im Rahmen der nachbarschaftlichen Löschhilfe angeforderten Einsatzkräfte aus Wächtersbach konnten den Bereitstellungsraum recht schnell verlassen, lediglich der Gerätewagen Licht verblieb an der Einsatztelle.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

 

HLF 20/16

HTLF 16/25

WLF mit AB-Bahn

GW-Licht

Feuerwehr Bad Orb

Feuerwehr Gemeinde Biebergemünd

DB Notfallmanager

Bundespolizei

Rettungsdienst

Brandschutzaufsicht

10 - Sonntag, 10.03.2012 - 15:43 Uhr - F2 - Rauchentwicklung in Gebäude

Einsatzbericht:

Zu einer Rauchentwicklung in einem Gebäude in Wittgenborn wurden die Feuerwehren aus Wittgenborn und Wächtersbach sowie ein Rettungswagen alarmiert.

An der Einsatzstelle angekommen zeigte sich, dass es in der Küche der Wohnung etwas auf dem Herd angebrannt war.

Die Feuerwehr konnte sich auf die Belüftung des Gebäudes beschränken.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:
Feuerwehr Wächtersbach:
HLF 20/16
HTLF 16/25
ELW 1
TLF 16/25
 
Feuerwehr Wittgenborn:
LF 8/6

06 -Sonntag, 10.02.2013 - 13:00 Uhr - H1 - Absicherung Faschingsumzug

Einsatzbericht:

Wie jedes Jahr wurde der diesjähige Faschingsumzug im Stadtgebiet Wächtersbach durch die Feuerwehr Wächtersbach abgesichert.

Im Sicherheitszentrum der Feuerwehr Wächtersbach wurde eine gemeinsame Einsatzleitung (TEL) gebildet, in der Polizei, Feuerwehr, Sanitätsdienst und Veranstalter zusammen gesessen haben und die verschiedenen Einsatzkräfte zu koordinieren zu können.

Für Sanitätsdienst und Rettungsdienst war es ein ruhiger Umzug, da sich die meisten Besucher umsichtig verhalten haben.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

HLF 20/16
HTLF 16/25
GW-N
GW-StrSpTr
 
Sanitätsdienst:
2 Rettungswagen
2 Krankentransportwagen
2 Mannschaftstransportwagen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok